DT2go Lesetipp:

Vergessener Protest der Homburger

Leserin erinnert sich an "Protestmauer"

Foto aus dem Jahr 1962. Symbolisch errichtete Mauer mitten in Homburg. Foto: privat / Bagatelle

Der Bau der Berliner Mauer, am 13. August 1961, markiert den tiefsten Einschnitt in der deutschen Geschichte. Bürger in Ost und West waren geschockt von der Maßnahme des DDR-Regims. Auch in Homburg protestierte man in einer Art und Weise, an die sich wohl nur wenige erinnern werden. Wir staunten nicht schlecht, als vor einigen Tagen eine treue Bagatelle-Leserin in unserer Redaktion auftauchte, um uns aus ihrem Privatbesitz ein sicherlich seltenes Foto zu zeigen.

Zu sehen ist auf dem Foto aus dem Jahr 1962 eine symbolisch errichtete Mauer mitten in Homburg. Aufgepinselt waren in Großbuchstaben die Worte: KLAGT DEN „VERDIENTEN“ (ZU)MAURER DES VOLKES AN. Daneben ist in Form einer Karikatur der Mann abgebildet, der gemeint war, nämlich Walter Ulbricht. Es handelte sich um einen stummen Protest Homburger Bürger gegen die unmenschliche Trennung Berlins. Dort, wo einst in Homburg aus Solidarität zu den Ostdeutschen spontan eine „Protestmauer“ errichtet wurde, erinnerte auch ein Gedenkstein mit dem Berliner Bären an die heutige Bundeshauptstadt. Der hat längst einen neuen Standort gefunden am Kreisel im Berliner Baugebiet.

Das Denkmal auf dem Vorplatz am Homburger Bahnhof erinnert an die Stadtrechtsverleihung 1330 durch Kaiser Ludwig der Bayer. Photo: ©Jörg Herrlinger

Das Denkmal auf dem Vorplatz am Homburger Bahnhof erinnert an die Stadtrechtsverleihung 1330 durch Kaiser Ludwig der Bayer. Photo: ©Jörg Herrlinger

Gegenüber dem Hotel Bürgerhof und in der Nähe des Hauptbahnhofs, also dort wo 1961 die Homburger spontan eine Mahnmauer errichtet hatten, befindet sich jetzt ein Denkmal zur Homburger Stadtrechtsverleihung. Kaiser Ludwig der Bayer verlieh am 27. Juli 1330 von Hagenau aus, den Grafen Friedrich und Konrad von Homburg die Stadtrechte.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.