DT2go Lesetipp:

Trofeo machte Station in Homburg

Thijssen gewinnt in Homburg.

UCI Radrennen Trofeo Karlsberg 2016. Foto: bagatelle

Die inzwischen 29. Trofeo Karlsberg brachte einmal mehr die besten Nachwuchs-Radrennfahrer aus der ganzen Welt nach Homburg. Pünktlich um 12 Uhr startete der Beigeordnete Raimund Konrad das Rundrennen am Christian-Weber-Platz.

Gerben Thijssen gewinnt die 2. Etappe der Trofeo Karlsberg in Homburg.

Gerben Thijssen gewinnt die 2. Etappe der Trofeo Karlsberg in Homburg.

Anschließend durchfuhren die mehr als 100 internationalen Spitzenfahrer vier Mal mit hohem Tempo den Rundkurs rund um Homburg. In einem kaum an Spannung zu überbietenden Zielsprint gewann der Belgier Gerben Thijssen die 2. Etappe der Trofeo Karlsberg in Homburg. Es war der Tag einer Spitzengruppe bestehend aus fünf Fahrern.

Bereits in der ersten Runde setzten sich Adamietz aus Deutschland, Ries aus Luxemburg, Jerman aus Slowenien, Lavric aus Slowenien und Garrison aus den USA vom Feld ab. Den zwischenzeitlichen Vorsprung von 1:25 Minute konnten die Spitzenreiter jedoch nicht verteidigen. In der letzten von vier Runden wurden die Fünf vom Feld eingeholt. Lediglich der Amerikaner Garrison fuhr bis wenige Meter vor dem Ziel noch vor dem Feld.

In einem packenden Sprint gewann Thijssen auch die 2. Etappe, nachdem er tags zuvor schon die 1. Etappe gewonnen hatte. Dahinter folgten Wright und Hayter, beide aus Großbritannien. Somit sicherte sich Thijssen das Gelbe Trikot, welches er jedoch einen Tag drauf im Bliestal verletzungsbedingt nicht verteidigen konnte.Sieger der diesjährigen Trofeo wurde der US-Amerikaner Brandon McNulty.

Die Ränge zwei und drei erreichten der Brite Ethan Hayter und mit Ian Garrison der nächste US-Boy. In Homburg gab es zum Radrennen auch ein attraktives Rahmenprogramm auf dem Christian-Weber-Platz, das von den zahlreichen lokalen Sponsoren der Trofeo unterstützt wurde. So boten die jüngeren und älteren Cheerleader des TV Jägersburg ein ebenso atemberaubendes Programm wie Victor Ellert und Falk Wollscheid von den Trial-Sportfreunden St. Wendeler Land.

Die beiden jungen Radakrobaten erzielten kürzlich den ersten bzw. dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft in den Altersklassen U 11 und U 13. Mit ihren Trialrädern zeigten sie ihr Können. Ihr Trainer Joachim Jäckel beschrieb die Besonderheit des Trialsports auf dem Rad. Auf einem kleinen Parcours konnten Segways getestet werden, Fußballer konnten das Tempo ihrer Schüsse messen lassen und am Stand der Milchwirtschaft gab es leckere Milchshakes.

Das Hauptrennen wurde von der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz gesponsert. Die Homburger Stadtwerke SWH waren Pate für den Sieger der Bergwertung. Auf dem Christian-Weber-Platz hatte die Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Eine der Attraktionen war die „Powermilch für schnelle Beine“, eine Aktion der Landesvereinigung der Milchwirtschaft. Übrigens, 1988 startete die Trofeo Karlsberg noch als ein Ein-Tages-Rennen, heute ist sie eine dreitägige etablierte Veranstaltung, die höchstes Ansehen genießt.

Zum 9. Mal in Folge wurde sie vom Weltradsportverband UCI in die Kategorie Nation´s Cup eingestuft. Den Junioren wird so die Möglichkeit geboten, von einem großen Publikum Anerkennung zu erfahren und sich so für weitere Aufgaben zu motivieren.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.