DT2go Lesetipp:

Trainingsmöglichkeiten in der kalten Jahreszeit

Laufsport im Homburger Waldstadion

Nebel und Dunkelheit vermiesen den meisten Läufern ihr Hobby in der Herbst- und Winterzeit. Das Training hat jedoch den angenehmen Nebeneffekt, dass Läufer und Läuferinnen besser gelaunt sind als andere. Damit diese ihrem Hobby nachgehen können, öffnet das Schul- und Sportamt der Stadtverwaltung Homburg das Waldstation immer mittwochs und donnerstags von 17 bis 19 Uhr. Die Tartanbahnen sind beleuchtet. Lediglich bei schlechtem Wetter (Regen/Schnee/Eis) muss aufgrund der Unfallgefahr das Training entfallen.

Die passende Musik zur Laufrunde ist laut Experten wichtig. In der jetzt kommenden Vorweihnachtszeit ein paar besinnliche Weihnachtslieder, bei der dunklen Abendlaufrunde ruhige und entspannende Songs. Die passende Playlist ist das A und O beim Laufen. Wichtig ist jedoch auch die Bekleidung. Mehrere Schichten stellen den besten Schutz gegen Kälte und Nässe dar. Dabei fängt man zum Beispiel mit einem kurzen Funktionsshirt an, darüber je nach Kälte ein oder zwei Shirts. Darüber dann eine dünne, wasserfeste und atmungsaktive Laufjacke. Natürlich dürfen Mütze und Handschuhe nicht fehlen. Wichtig ist aber, dass man sich nicht zu warm anzieht – ansonsten sind starkes Schwitzen die Folge. Bei den ersten paar hundert Metern kann man ruhig noch ein leichtes Frösteln spüren, denn das vergeht schnell von selbst.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.