DT2go Lesetipp:

Sophia Krick gewinnt Regionalentscheid des Lesedino-Wettbewerbes

„Der kleine Drachen Kokosnuss im Weltraum".

Lust am Lesen. Sophia Krick gewinnt Regionalentscheid des Lesedino-Wettbewerbes Foto: (c) Bagatelle Homburg

Sophia Krick hat den Regionalentscheid des Lesedino-Wettbewerbes gewonnen. Im kleinen Sitzungssaal des Homburger Rathauses erwies sich die neunjährige Schülerin der Grundschule Kirkel-Limbach als beste Vorleserin. „Ich war ein bisschen aufgeregt und bin ganz überrascht, dass ich gewonnen habe“, erzählte die Viertklässlerin.

Insgesamt neun Schulsieger der vierten Klassen aus den Grundschulen Medelsheim, Reinheim, Kirkel-Limbach, Bexbach, Blieskastel, Oberbexbach, Kirkel-Neuhäusel sowie aus Einöd und Bruchhof hatten sich angemeldet. Im Rahmen des Lesewettbewerbs „Lesedino“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Saarland, wetteiferten die jungen Teilnehmer um den Sieg und die Qualifikation für die Landesentscheidung am 19. Mai in Saarbrücken.

Ziel des Wettbewerbes sei es, „die Lust am Lesen zu wecken und zu stärken“, erklärte Andrea Sailer, Leiterin der Homburger Stadtbibliothek, die den Regionalentscheid ausrichtete. In der ersten Runde durften die Kinder ein Stück ihrer Lieblingsgeschichte vorlesen. Sophia Krick hatte sich für „Der kleine Drachen Kokosnuss im Weltraum“ entschieden und zog beim Vorlesen Jury und Zuhörer in ihren Bann. Auch die zweite Aufgabe, einen fremden Text möglichst fehlerfrei und flüssig vorzutragen, bereitete der Viertklässlerin keine Schwierigkeiten. Den zweiten Platz belegte Ben Sergio Schmitt (Kirchberg Schlossberg Blieskastel) vor Luisa Schwitzgebel (Kirkel-Neuhäusel).

Die Entscheidung sei der Jury „enorm schwergefallen“, betonte der Kulturbeigeordnete Raimund Konrad: „Ihr wart alle super!“, lobte er das hohe Niveau der jungen Vorleser. Zusammen mit Karolina Engel vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), Arno Malburg vom Ministerium für Bildung und Kultur, Ines Wahle vom Projekt KiBiss/Kreisverwaltung Saarpfalz sowie Ellen Eckl, der Zweigstellenleiterin der Stadtbibliothek in der Grundschule Sonnenfeld, saß Konrad in der Jury. Mit Andrea Sailer überreichte Konrad die Urkunden. Die drei Erstplatzierten durften sich über einen Büchergutschein freuen.

Für das Finale in Saarbrücken wolle sie wieder „ein witziges Buch“ auswählen und versuchen, auch dort die Jury zu überzeugen, meinte Sophia Krick. Den kuscheligen Lesedino will sie als Glücksbringer mitnehmen.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.