DT2go Lesetipp:

„SaarlandMarsch“ in Homburg

Großes Fest der Blas- und Marschmusik im Sportzentrum Erbach

Das Polizeiorchesters des Saarlandes tritt neben vielen anderen auf beim "SaarlandMarsch" im April 2017 in Homburg. Foto: (c) Veranstalter

Ein neues Musikformat für Homburg, den Saarpfalz-Kreis und das Saarland. Der Ideengeber und Organisator dieser Veranstaltung, Harald Keller, ist selbst Mitglied beim Polizeiorchester des Saarlandes.

Mit dieser Formation ist man schon seit vielen Jahren für einen norddeutschen Konzertveranstalter alljährlich an ein bis zwei Wochenenden in ganz Deutschland mit der so genannten Musikparade in allen großen Städten und Hallen unterwegs, so z.B. Kieler Ostseehalle, Berliner Max-Schmeling-Halle, Köln-Arena, Fr.- Ebert-Halle Ludwigshafen, Arena Trier, Saarland-Halle u.v.a.. Blasmusikfestivals oder Militärtattoos, es gibt viele Namen für Veranstaltungen dieser Art, aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit quer durch alle Bevölkerungsschichten.

Hautnah und live erleben, wenn fast 300 Mitwirkende zusammen auf der Aktionsfläche musizieren, marschieren und in ihren bunten Uniformen die Besucher verzaubern. Erleben Sie Marching Bands aus Luxemburg, Frankreich, Rheinland-Pfalz, Hessen und aus der Region von gleich nebenan. Natürlich auch die beiden Blas- und Marching-Kapellen aus dem Saarland. Insgesamt neun Formationen geben dem Groß-Event „SaarlandMarsch“ das Flair, das die Besucher in ihren Bann ziehen wird.

„SaarlandMarsch“, das große Fest der Blas- und Marschmusik am 8. April 2017 im Sportzentrum Erbach.

Alle teilnehmenden Bands haben sehr große Erfahrung bei der Durchführung solcher Veranstaltungen: ob die Bergkapelle St. Ingbert, das Polizeiorchester des Saarlandes (siehe oben), Marching Band Völklingen, The Luxembourg Pipe Band, Moguntia Pipe & Drums Mainz (die beiden vorgenannten sind „Dudelsack-Formationen), die Musikcorps aus Großen-Linden & Ufhausen (beide Hessen); alles marscherprobte Bands mit einem Showprogramm, das hierzulande gleiches sucht.

Harald Keller: „Wen man von diesen Formationen, die ich alle kenne, hervorheben soll, ist fast nicht zu entscheiden: die Bergkapelle St. Ingbert hat ein Programm, das mich beim ersten Mal auf „youtube“ fast umgehauen hat.

„SaarlandMarsch“, das große Fest der Blas- und Marschmusik am 8. April 2017 im Sportzentrum Erbach.

Die beiden hessischen Formationen haben jeweils ein Showprogramm, das in Deutschland und darüber hinaus einmalig ist, die Marching Band Völklingen ist hier im Saarland und der Region unerreichbar, die beiden Dudelsack-Formationen sind international überaus sehr erfolgreich, und wir mit dem Polizeiorchester des Saarlandes haben überall wo wir aufgetreten sind, mit übermäßig guten Instrumental- und Gesangssolisten Begeisterungsstürme ausgelöst“.

Mit dem Projektchor des Kreischorverbandes Homburg haben wir ein stimmgewaltiges Vocal-Ensemble gefunden, welches z.B. das Fliegerlied für das Publikum mit intonieren wird. Die Mitglieder der Cheerleaders vom TV Jägersburg runden das Programm mit je einer Einlage pro Halbzeit ab. Eingeleitet wird der Abend mit einem großen Gesamtorchester, das der musikalische Leiter der Veranstaltung, Thomas R. Becker vom Polizeiorchester des Saarlandes, eigens aus den Mitgliedern der übrigen Blas- und Marching-Formationen zusammenstellt.

Das Opening ist Beginn eines fast 3-stündigen Programmes, wobei jede Band eine etwa 15 minütigen Live-Performance auf die Aktionsfläche bringt. Der Abend ist in zwei Hälften geteilt, mit einer Pause dazwischen von ca. 30 Minuten. Den großen Abschluss des SaarlandMarsch bildet das große Finale, wobei jede Formation mit einem eigenen Lied einmarschiert und Aufstellung nimmt. Anschließend kommen die weltberühmten Pipe and Drums Songs Amazing Grace und Highland Cathedrale zu Gehör, wo auch die gesamten Orchester mit einstimmen.

Das „Steigerlied“, intoniert vom Projektchor und in Begleitung aller Musiker bildet fast das Ende des Abends. Die Solisten Rainer Dietrich mit „American Trilogy“ und Myriam Keller mit „I can, I will“ im Duett mit einem weiteren Solisten bilden den gefühlvollen Abschluss des „SaarlandMarsch´s“, bevor der weltbekannte Radetzky-Marsch von allen Orchestern intoniert wird. Die „Alte Kameraden“ bilden den Rahmen für den Ausmarsch der Akteure aus der Halle.

Unterstützt wird diese tolle Veranstaltung „SaarlandMarsch“ neben vielen saarländischen Firmen auch vom Stadtmagazin „Bagatelle„. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, z.B. im Kulturamt Homburg oder im Kreisanzeiger Reisebüro.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.