DT2go Lesetipp:

Preise für das Ehrenamt

Stadtverband für Sport stellte neue Kriterien auf.

Rathaus von Homburg. Foto: (c) DT - Joerg Herrlinger

Auch in diesem Jahr suchte der Stadtverband für Sport (SfS) Homburg gemeinsam mit dem Kooperationspartner Karlsberg Brauerei Personen, die den Homburger Ehrenamtspreises verdient haben. Damit werden seit Jahren verdiente Personen aus Homburger Sportvereinen für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Für den Ehrenamtspreis 2015 hatte der SfS die bisherigen Kriterien erweitert. „Damit wollen wir künftig mehr Meldungen und Vorschläge für diese Auszeichnung ermöglichen“, begründete SfS-Vorsitzende Astrid Bonaventura. So erfolgt die Auswahl der Preisträger in Zukunft in den Kategorien „Innovative Projekte“, „Ehrenamtlich tätige Personen bis 30 Jahre“ sowie „Ehrenamtlich tätige Personen über 30 Jahre“. Entsprechende Vorschläge können von Vereinen oder Einzelpersonen aus den Mitgliedsvereinen des SfS gemacht werden. Die ehrenamtliche Tätigkeit mit Bezug zum Sport muss im Verein oder öffentlich erfolgen. Dabei muss es sich um eine herausragende ehrenamtliche Tätigkeit handeln, die unentgeltlich erfolgt oder lediglich mit einer Aufwandsentschädigung vergütet wird. Beispiele sind die Jugendarbeit oder integrative Aktionen. Es können auch Personen ohne ein „offizielles“ Amt im Verein gemeldet werden.

Die Ehrung der ausgewählten Personen folgt im Rahmen der Sportlerehrung am Dienstag, 19. Januar 2016, um 17.30 Uhr im Homburger Kulturzentrum Saalbau.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.