DT2go Lesetipp:

Kunstgalerie Julia Johannsen

Der neue Kunst- und Kommunikationstreff in der Homburger Altstadt.

Kunstgalerie Julia Johannsen Jazz Rap Blue in der Kunstgalerie Julia Johannsen mit Katharina Ensinger, Schlagzeug, Anne Stehrer, Bass, David Heiner, Keyboard und Yoni Cyrus, Rap (v.l.n.r.)

Die aus Homburg stammende Künstlerin Julia Johannsen ist wieder in ihre Heimatstadt zurückgekehrt und hat ein Projekt realisiert, das sie bereits lange geplant hat. So eröffnete Johannsen, die in Saarbrücken Germanistik und Theologie studiert hat, in der Saarbrücker Straße 7 ihren eigenen Kunst- und Kommunikationsort.

Julia Johannsen, Ausstellung Söl, Saarbrücken, Vernissage am 26.02.2016. Foto: (c) Joerg Herrlinger

Nach verschiedenen Ausstellungen in Homburg, Saarbrücken, Berlin u.a. hat sich die Künstlerin damit eine Möglichkeit geschaffen, ihre Arbeiten dauerhaft zu präsentieren. In der saarländischen Kunstszene ist sie schon länger aktiv. So gründete sie 2008 die Künstlergruppe „KunterBunt“. Da sie auch immer gern den Austausch mit anderen Künstlerinnen und Künstlern sucht, ist derzeit nicht nur ihre Malerei in der Galerie zu sehen, sondern werden dort auch Fotografien der Berlinerin Sandra Bergemann gezeigt.

Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind war zur Einweihung der neuen Kunstgalerie gekommen. Er zeigte sich begeistert, nicht nur von den Arbeiten der jungen Künstlerin, sondern auch von ihrer Idee.„Dieses neue Angebot von Julia Johannsen passt ausgezeichnet in unsere Altstadt und bereichert diese. Es ist mutig und großartig, dass sie dieses Konzept hier umsetzen möchte. Ich wünsche ihr viel Erfolg und alles Gute“, betonte der Verwaltungschef.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.