DT2go Lesetipp:

Franz Schubert und Robert Schumann zur Saisoneröffnung

Die Homburger Meisterkonzerte lassen "Meister von morgen" aufspielen.

Caroline Goulding Caroline Goulding - Foto © Jamie Jung (Ausschnitt)

Ursprünglich sollte die erst 22 Jahre alte Geigerin Caroline Goulding spielen. Sie ist jedoch kurzfristig erkrankt, wie die Stadtverwaltung Homburg mitteilte. Kirill Troussov (Violine) und Danae Dörken (Klavier) eröffnen nun die diesjährige Konzertsaison mit der Sonatine in D-Dur op. 137 von Franz Schubert und der Violinsonate Nr. 2 d-Moll op. 121 von Robert Schumann.

Danae Dörken

Danae Dörken – Foto: © Martin Teschner

Obwohl erst 23 Jahre alt, hat Danae Dörken bereits Klavierkonzerte und Rezitale in den bedeutendsten Sälen, wie der Philharmonie Köln, der Philharmonie Essen, dem Gasteig München, dem Konzerthaus Berlin, der Laeiszhalle Hamburg, der Tonhalle Düsseldorf, der Alten Oper Frankfurt und dem Beethoven-Haus Bonn gespielt. Sie hat weiterhin unter anderem Live-Sendungen für den WDR3, den SWR2 und den NDR Kultur aufgenommen und wurde von den Fernsehsendern Arte, 3sat and BR gefilmt. Für ihre im Dezember 2012 bei ARS veröffentlichte Debüt CD mit Werken von Leoš Janácek erhielt sie einstimmiges Kritikerlob. In der Saison 2014/15 wird sie u.a. als Solistin mit dem Toledo Symphony Orchestra auf Tournee durch die USA gehen, ein Konzert mit den Bielefelder Symphonikern geben und im KKL Luzern debütieren. Danae Dörken hat außerdem eine vielversprechende Zusammenarbeiten mit der amerikanischen Geigerin Caroline Goulding als auch mit dem Cellisten Benedict Klöckner entwickelt, mit denen sie zahlreiche Duo-Auftritte hatte, die sie u.a. in die Tonhalle Zürich, zu den Fränkischen Musiktage oder zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern führen. In Wuppertal im August 1991 geboren, wuchs Danae Dörken in einer deutsch-griechischen Familie auf, erhielt im Alter von 5 ihren ersten Klavierunterricht bei Marina Kheifets und gewann nur 6 Monate später ihren ersten Klavierwettbewerb. Seitdem erhielt sie bereits zahlreiche Preise in nationalen und internationalen Wettbewerben. Beim „International Competition for Young Musicians“ in Enschede, Niederlande, wurde eigens für ihre herausragenden Leistungen als jüngste Teilnehmerin des Wettbewerbs der „Prix Unique“ eingeführt, der seitdem jedes Jahr vergeben wird.

Die Meisterkonzerte starten am kommenden Donnerstag, 15. Oktober, um 20:00 im Homburger Saalbau. Um 19:30 Uhr findet eine kostenlose Konzerteinführung durch Markus Korselt, den künstlerischen Leiter der Homburger Meisterkonzerte, statt. An der Abendkasse sind noch Restplätze verfügbar.

Diese Website benutzt Cookies

Um unser OnlineMagazin für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Widerspruchshinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.