DT2go Lesetipp:

4 Tage Homburger Maifest

Mit TOP-ACTS wie Münchener Freiheit & The Brew (GB) vom 26. bis 29. Mai

Münchener Freiheit

Die Homburger Kulturgesellschaft lädt zum 42. Mal zum Maifest in die Innenstadt ein. Die Konstellation mit dem auf den Donnerstag fallenden Feiertag Fronleichnam und dem anschließenden Brückentag bietet die optimale Voraussetzung für eine Ausdehnung des Festes auf vier Tage: vom 26. bis zum 29. Mai wird also einiges geboten: Erstmals finden in diesem Jahr die Open-Air-Konzerte auf drei Bühnen statt.

Die Großbühne auf dem Christian-Weber-Platz wird auf die Talstraße verlagert. Daneben werden auf dem Marktplatz und am Rondell vor dem Homburger Hof zwei weitere Bühnen stehen. Des Weiteren werden die Talstraße wie auch die Fußgängerzone in der Eisenbahnstraße vom Marktplatz bis zum Rondell in das Festgelände miteinbezogen. Zusätzliches Festgelände bieten der Ilmenauer Platz und der La-Baule-Platz, wo vor allem für die Kinder Programm geboten wird. Auf allen Straßen und Plätzen werden auch Essens- und Getränkestände in breiter Vielfalt für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher sorgen. Auf dem Christian-Weber-Platz präsentiert die Homburger Kulturgesellschaft ein absolutes Highlight: ein 50 Meter hohes Riesenrad, welches das gesamte Stadtgebiet überragen wird und sicherlich eine einzigartige Fernsicht bietet, wird zum Maifest aufgebaut.

Das Programm: Auch das Programm auf den Bühnen wird für prall gefüllte Straßen in Homburg sorgen: in der Talstraße läutet das Maifest am Donnerstag das „SEK Ska Einsatz Kommando“ mit abwechslungsreichen und tanzbaren Mitmachnummern ein. Danach übernehmen „Oku & the Reggaerockers“, die ihrem Namen live alle Ehre machen und sicherlich wieder ein musikalisches Feuerwerk abbrennen werden. Der absolute Top Act hat sich dann für Freitag an gleicher Stelle angesagt: im Anschluss an den Support Act „The Red Couch Project“, hinter dem sich ein Zweibrücker Duo mit einem Repertoire an deutschen und internationalen Rock-Pop-Nummern verbirgt, gibt sich die deutsche Kultband „Münchener Freiheit“ die Ehre und wird mit ihren zahlreichen Hits und neuem Material mächtig einheizen. Der Samstag steht ganz im Zeichen des Rock: Als Opener präsentieren „J.R. & The Screamers“ besten Classic Rock.

Im Anschluss übernimmt die überregional bekannte AC/DC-Tribute-Band „Sin City“. Als Headliner rockt dann zu später Abendstunde das britische Trio „The Brew“ die Homburger Festmeile. Der Erfolg der Formation um den Meistergitarristen Jason Barwick gründet sich vor allem auf den grandiosen Livevorstellungen. In ihrem Heimatland wurden sie bereits 2007 zur besten Band gewählt. Sonntags wird der Christian-Weber-Platz zunächst von Line Dance Performances zu Rhythmen der Countryrock-Band „Lunchbox“ geprägt, ehe die Coverband „Bruise“ mit Rock, Pop, Balladen und mitreißendem Rock ´n´ Roll zum Finale bläst.

Auch der Marktplatz hat akustische Leckerbissen zu bieten. Donnerstags starten „Take Five“ zur Eröffnung, freitags stehen die saarpfälzischen Partyrocker von „Bixie Chicks“ auf dem Programm. Am Samstagabend laden die „Wonderfrolleins“ zu einer Zeitreise in die 50er und 60er Jahre ein, nachdem bereits nachmittags – nach dem zweiten Jazzfrühschoppen des Jahres – die Pfarrkapelle Kirrberg ihr breit gefächertes Repertoire von traditioneller Blasmusik über Film- und Musicalmelodien bis hin zu original sinfonischer Blasmusik präsentiert hat. Den Abschluss auf der Marktplatzbühne machen am Sonntag „The Time Machine Band Project“, welches wieder zu einer musikalischen Zeitreise von den 40er bis in die 80er Jahre einlädt, sowie im Anschluss die Formation „Celebrate Music 4 U“, die den Stimmungslevel abermals hochtreiben wird.

Das Bühnenprogramm des dritten Open Air-Bereichs am Rondell kann ebenfalls mit klangvollen Namen aufwarten: donnerstags spielen „The New Generation“, eine bekannte Classic Rock-Coverband, die sich dem Sound der 60iger und 70iger Jahre verschrieben hat. Auch der Freitag steht unter dem Motto „Oldies but Goldies“, die „Crazy Rockers“, fünf gestandene Musiker der südwestdeutschen Rockszene, geben Vollgas. Den Samstagnachmittag gestaltet das Blasorchester Jägersburg, während am Abend die Lokalmatadoren der „Firma Holunder“ besten Partysound garantieren. Am abschließenden Sonntag gehört die Bühne zunächst dem Duo „Chris & Albert“, das anlässlich seines 50jährigen Bühnenjubiläums vornehmlich Neil Young-Covers präsentieren wird. Den Abschluss macht das Trio „Acoustic Life“, ein Rock-Pop-Trio, das bereits im Rahmen der Winter-Weihnachts-Welt auf dem Marktplatz zu gefallen wusste.

Unweit des Bühnenstandortes am Rondell ist auf der gegenüberliegenden Seite der Kaiserstraße eine Automeile geplant, die zur Einstimmung in die Sommersaison vornehmlich mit Cabriolet- und Sportwagenmodellen ortsansässiger Händler bestückt werden soll. Am Sonntag dürfen in den Straßen des Festgeländes interessante Walking Acts bestaunt werden: sowohl das Stelzentheater „Stoneage“ als auch das Quartett „Four Shops“, das ihren Schlagzeuger nebst Beschallung und Elektrik im Einkaufswagen umherschiebt, werden für gehöriges Aufsehen sorgen.

DT2go-Wochenpost 

Jetzt kostenfrei unseren Newsletter bestellen!

Wir beachten die Datenschutzbestimmungen.